Ein Blackberry Bold bei dem das Kennwort vergessen wurde kann zurückgesetzt werden indem man das Kennwort zu oft falsch eingibt.

Bei der Konfiguration des Kennwort muss man festlegen wie oft dieses falsch eingegeben werden darf. Ist diese Anzahl überschritten löscht das Gerät alle Daten und startet neu.

Diese Funktionalität ermöglicht das komplette zurücksetzen eines Blackberry Bold bei dem das Kennwort vergessen wurde um das Gerät wieder nutzbar zu machen.

Um das aktuell ausgeführtes T-SQL Statement eines SQL-Server Prozesses anhand des sql_handle aus beispielsweise sys.dm_exec_requests per T-SQL (Beispielsweise in sqlcmd) anzuzeigen reicht folgendes T-SQL Statement:

SELECT * FROM sys.dm_exec_sql_text(<SQL_HANDLE>)
go

Der benötigte SQL_HANDLE Parameter kann aus sys.dm_exec_requests abgerufen werden wie hier erklärt. Dazu muss in der Abfrage dort eben das Feld sql_handle hinzugefügt werden.

Ein Aufruf könnte dann so aussehen:

SELECT * FROM sys.dm_exec_sql_text(0x02000000CCB0F308167B0C79C490334383A6EF32B5ADA66F)
go

In der Abgerufenen Tabelle steht das ausgeführte SQL-Statement des Prozesses dann in der Spalte ‚text‘.

Hat man gerade kein Microsoft SQL Server Manegement Studio zur Hand kann man auch auf der Command Line mit dem SQL-Server sprechen.

Dazu kann man das command line utility sqlcmd hernehmen. Um sich an einer SQL Server Instanz per ’sa‘ anzumelden genügt folgendes:

sqlcmd -U sa -S SERVER\INSTANCE

Mittels sqlcmd lassen sich beliebige T-SQL Statements ausführen.

 

Beim kopieren von Dateien von einer HFS+ Partition per SMB fiel mir auf, das SMB kein ‚:‘ in Dateinamen unterstützt. HFS+ tut dies aber.

Um die Dateien umzubenennen kann man wie folgt vorgehen:

rename s/:/-/ *

Ersetzt ‚:‘ durch ‚-‚ im Dateinamen aller Dateien im aktuellen Verzeichnis.

rename ist ein Perl Script welches bei Ubuntu mit dabei ist.

Veröffentlicht unter Ubuntu.

In der resolv.conf ist zu lesen:

# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
# DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN

Die DNS Server und search domain ist dementsprechend direkt in /etc/network/interfaces wie folgt zu pflegen:

dns-nameservers 8.8.8.8
dns-search domain.com

Nach einem Neustart sind Nameserver und Searchdomain brav in /etc/resolv.conf eingetragen.

Veröffentlicht unter Ubuntu.

Das Samsung Galaxy Ace geht lässt sich in den Download Modus schalten indem beim Einschalten Home und Volume down (leiser) gedrückt wird. Wenn das Gerät eingeschaltet ist kann der Power Button losgelassen werden. Home und Volume down so lange gedrückt halten bis das Gerät im Download Modus ist.

Auch viele andere Samsung Anroid Geräte lassen sich über die selbe Tastenkombination in den Download Modus (ODIN Modus) bringen.